Lesetipp: First Class – Mord an Bord

Giulietta Bergmann ist First Class Stuardess und führt ein Leben zwischen Flugzeug, Jetlag, Hotels und ihrem zu Hause in Frankfurt-Sachsenhausen. Sie gondelt um die Welt und ist sehr stolz darauf, eine besonders qualifizierte Stuardess zu sein.

Ilona Rückwald: First Class – Mord an Bord

Inhalt

Nach einem langen Arbeitstag beschließt Giulietta spontan nach Saint Tropez zu fliegen und sich eine Auszeit zu gönnen, da sie einige Tage frei hat, bevor der nächste Flug ansteht. Bereits beim Frühstück in einem kleinen Lokal entdeckt sie einen aufregenden Mann, traut sich aber nicht, ihn einfach auf der Straße anzusprechen. Giulietta ist geschieden und ein wenig einsam, findet aber nicht wirklich die Zeit, sich einen neuen Partner zu suchen.

Bei ihrem Spaziergang durch den Yachthafen von Saint Tropez trifft sie auf einen Fluggast, den sie eigentlich viel zu anstrengend findet. Vitali ist ein stinkreicher Russe, der gern zeigt, wie gut es ihm geht. Er bittet sie zu sich und seiner derzeitigen Freundin auf das Boot und die drei sprechen dem Champagner ordentlich zu. Am Abend findet eine Bootsparty statt und Giulietta nimmt leicht beschwipst die Einladung Vitalis an.

Auf der Party sieht Guilietta den anziehenden Mann aus dem Frühstückslokal wieder. Die beiden kommen ins Gespräch und finden sich auf Anhieb sehr anziehend. Sie verbringen einen aufregenden Abend miteinander und landen schließlich in Giuliettas Kabine.

Am nächsten Morgen wacht Guilietta allein auf und ihr angebeteter Marc ist verschwunden. Die Polizei pocht an ihre Tür und befragt sie zu einem Mord, der in der Nacht auf dem Boot passiert ist. Leider hat sie einen totalen Filmriss und kann sich an fast nichts mehr erinnern. Um Zeit zu gewinnen gibt sie bei der Polizei an, früh schlafen gegangen zu sein und das allein.

Ab diesem Zeitpunkt überschlagen sich die Ereignisse.

Das Buch ist …

… aufregend und absolut kurzweilig geschrieben. Auch wenn der Leser zwischendurch das Gefühl hat, jetzt hat er alle Aspekte der Geschichte erfasst, kommt es immer wieder zu spannenden Wendungen.

Den Verlauf eines Langstreckenfluges aus der Sicht einer Stuardess zu lesen, ist witzig. Die Belange der Gäste werden mit einer ordentlichen Prise Humor dargestellt und das ein oder andere Mal konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. In der Welt der Reichen und Schönen wird eben letztlich auch nur mit Wasser gekocht.

Lesen oder Lassen?

Hierfür gibt es eine Leseempfehlung. Wer auf der Suche nach einem witzigen und zugleich spannendem Buch ist, sollte sich dieses nicht entgehen lassen.

Die Autorin gibt einen schönen Einblick in das Fliegerleben, schließlich gehörte sie einst auch zur fliegenden Zunft. Sie beschreibt mit einem Augenzwinkern die Sonderwünsche der oberen Zehntausend und lässt die Hauptfiguren immer wieder neue Abenteuer bestehen, die sich im Netz aus Mord, Mafia und Vielfliegerei verfangen haben.

Als Kindle Edition kostet das Buch 4,91 Euro und das Taschenbuch liegt bei 8,91 Euro.

Bei den Links zu den einzelnen Büchern handelt es sich um Affiliate Links. Ich finde das sehr praktisch, wenn man direkt zum richtigen Buch geführt wird und nicht erst lang suchen muss.
Kann man mögen, muss man aber nicht.
;-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s