Winterwonderland in Südtirol

Ich bin ein begeisterter Wintersportler. Ich habe mit etwa drei Jahren das erste Mal auf den Brettern die die Welt bedeuten Skiern gestanden. Damals fand ich das allerdings gar nicht so toll, so dass aus diesem ersten Skiurlaub nur Bilder von mir existieren, in denen ich keine Ski anhabe.

Nun ja. Ich habe dazugelernt und bin in meiner gesamten Kindheit immer mit Skiern rumgesaust. Besonders toll fand ich es, wenn wir gegeneinander Rennen gefahren sind. Der Sieger erhielt ein Maoam oder auch mal ein Yes Törtchen. Es versteht sich von allein, dass ich die gesamte Rennstrecke ausnahmslos Schuss gefahren bin. So wie es aussieht, war ich schon immer aufs Essen fixiert …

Im letzten Jahr bin ich das erste Mal seit 10 Jahren wieder Ski gefahren. Warum so eine lange Pause entstanden ist, kann ich aus heutiger Sicht nicht mehr so ganz verstehen. Aber wie das so ist, hat man als Student einfach nicht das nötige Kleingeld, um in einen doch eher kostspieligen Winterurlaub zu fahren.

Aber lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin vor kurzem in St. Ulrich in Südtirol Ski gefahren und es war einfach nur toll.

Wir hatten alle denkbaren Schneeverhältnisse:
♦ gut präparierte Pisten mit Sonnenschein
♦ 40 cm Neuschnee, so dass man die Piste nicht mehr erkennen konnte
♦ Nebel
♦ Schneefall
♦ Und natürlich gaaaaaanz viel Sonnenschein!

Ich lasse nun einfach die Bilder sprechen und wünsche mir für die Heimat endlich einen ordentlichen Frühling!

20130403-153619.jpg

Der Mann und ich haben eine schöne Tradition. In jedem Urlaub machen wir von uns Schattenbilder. Die haben den Vorteil, dass man bei Selbstportraits nicht so blöd aussieht.

20130403-153529.jpg

Dank der extrem tief stehenden Sonne habe ich nun meterlange Beine. Ach ja und Skischuhe sorgen für Klumpfüße.

20130403-153537.jpg

Eine Pause darf auch ab und zu sein.

20130403-153545.jpg

20130403-153701.jpg

Spielen auf dem Spielplatz muss leider ausfallen.

20130403-153551.jpg

Dafür könnten die Kids mit einem Schneemobil fahren.

20130403-153558.jpg

Wer in St. Ulrich während seines Skiurlaubs wohnt, hat die Wahl zwischen zwei Skigebieten: Seiser Alm und Seceda. Morgends fährt man einfach mit der Gondel hoch und schon kann der Skispass beginnen.

20130403-153655.jpg

20130403-153647.jpg

Für geübte Skihasen bietet sich die Sella Ronda an. Dort fährt man einmal um das Sella-Massiv herum, überwindet dabei vier Pässe und kehrt abends müde, aber glücklich in sein Tal zurück.

20130403-153613.jpg

Schwierig wird es nur, wenn man bis zu einer bestimmten Uhrzeit es nicht geschafft hat, den letzten Pass zu überwinden. Dann ist die Heimreise ziemlich lang … Das ist uns glücklicherweise nicht passiert. Ich stelle mir das aber nicht sehr angenehm vor.

20130403-153626.jpg

Plattkofel und Spitzkofel von der Seiser Alm aus gesehen.

20130403-153632.jpg

Ein Skihäschen

20130403-153639.jpg

Advertisements