Lesetipp: Das fliegende Sushi und andere Katastrophen

Schnell, rasant, abwechslungsreich. Genau das sind die Kurzgeschichten von Matthias Zipfel. Nach einer ganzen Reihe von ausgewachsenen Romanen brauchte ich ein wenig Abwechslung im Lesealltag. Und genau diese bieten diese kurzen Geschichten.

Matthias Zipfel: Das fliegende Sushi und andere Katastrophen. Fünf Erzählungen für zwischendurch.

Er berichtet in der Erzählung von >Holger und ich< über eine kriminelle Karriere und einem immer wieder verlierenden Ich-Erzähler. Sehr amüsant.

Eine Zirkusgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen. >Der Mann, der die Schwerkraft besiegte< erfüllt genau diesen Punkt.

Richtig schön laut Lachen musste ich in >Ein Kratzbaum namens Emma<. Es geht um eine Katze, einen Mann und einen Einkauf bei Fressnapf. Herrlich. Allein die Vorstellung, dass ein gestandener Kerl zu Fressnapf geht, um für eine zugelaufene Mieze Zubehör zu kaufen, lässt mich schon kichern.

In der nächsten Geschichte wurde es militärisch >STRATRANS oder: Wie ich den dritten Weltkrieg verhinderte< bietet ganz wunderbaren Klamauk zum Thema Bundeswehr.

Die letzte Erzählung >Das fliegende Sushi< bildet den krönenden Abschluss des Buches. Man stelle sich vor: Mann und Frau haben Hochzeitstag. Sie gehen zum Japaner. Sushi vom laufenden Band und ein völlig bescheidener Sitzplatz, wo fast keine Schälchen mehr ankommen. Großartig.

Bei den Links zu den einzelnen Büchern handelt es sich um Affiliate Links. Ich finde das sehr praktisch, wenn man direkt zum richtigen Buch geführt wird und nicht erst lang suchen muss. Und eines schönen Tages werde ich reich sein! Hihi. An dieser Stelle ein Dank an die Leserschaft ;)

Lesestoff: Kai Meyer – Die Sturmkönige – Triologie

Der Fantasie-Autor Kai Meyer ist mir durchaus ein Begriff gewesen, allerdings habe ich bisher noch keine Bücher von ihm gelesen, da Fantasie eher nicht so mein Gebiet ist.

Jetzt gab es aber Anfang des Jahres bei amazon.de jeden Tag ein neues Buch für den Kindle oder die Kindle-App. Da habe ich ganz fleißig mitgemacht und besitze nun einige Bücher, die ich mir im Normalfall nicht runtergeladen hätte.

Unter anderem war dort das Buch Die Sturmkönige Dschinnland zum kostenlosen Download mit dabei. Ich muss sagen, zum Glück, denn sonst hätte ich das Buch bzw die Bücher wohl nicht gelesen. Für den ersten Teil habe ich exakt zwei Tage gebraucht. Unterbrochen wurde meine Leserei lediglich von Schwimmen gehen oder schlafen. Okay, ich war im Urlaub, aber trotzdem spricht es für den Autor und das Buch, dass ich so wenig Zeit benötigt habe, da ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Logische Konsequenz: Nach Dschinnland musste ich auf jeden Fall die anderen beiden Bücher auch lesen. Also ab zu Amazon und beide Bücher runterladen und weiterlesen.

Fazit: Ich bin restlos begeistert. Das Thema 1.001 Nacht finde ich von Haus aus faszinierend. Was Kai Meyer allerdings daraus gemacht hat, ist großes Kino. Fliegende Teppiche, bitterböse Dschinne und umtriebige Zauberer. Der Dschinn aus Alladin und die Wunderlampe kann echt einpacken. Ich kann eine ganz klare Leseempfehlung für alle drei Teile aussprechen.

Die Inhalte

Band 1: Die Sturmkönige Dschinnland

Klappentext:
„Am Tag seiner Geburt trug sein Vater ihn auf einem fliegenden Teppich hinauf in den Himmel über Samarkand – Tarik al-Jamal, der beste Schmuggler auf den Himmelsrouten des Orients. Keiner reitet einen Teppich wie er – bis er draußen im Dschinnland, den tödlichen Wüsten zwischen Samarkand und Bagdad, seine große Liebe Maryam verliert. Gebrochen und einsam verdingt sich Tarik bei illegalen Teppichrennen. Doch dann will sein jüngerer Bruder Junis die mysteriöse Sabatea durchs Dschinnland nach Bagdad bringen. Tarik fürchtet um das Leben der beiden – und stellt sich einmal mehr den Geistern seiner Vergangenheit. Eine mörderische Jagd durch die Wüste beginnt, eine Odyssee auf fliegenden Teppichen, mitten in den Krieg zwischen Dschinnen und Sturmkönigen …“

Band 2: Die Sturmkönige Wunschkrieg

Klappentext:
„Tarik und die mysteriöse Sabatea haben Bagdad erreicht und wurden getrennt. Sabatea, eine Gefangene in den seidenumwehten Gemächern des Kalifenpalastes, wird zum Spielball dunkler Intrigen. Tariks Versuch, sie zu befreien, scheitert. Er muss in den Gassen des Diebesviertels untertauchen, wo er auf die Spur des Stummen Kaufmanns stößt, der grauen Eminenz der persischen Unterwelt. Von ihm erhält er Hinweise auf den Dritten Wunsch, eine geheimnisumwitterte Macht, der sich die Dschinne in ihrem Krieg gegen die Menschheit bedienen wollen. Aber was ist der Dritte Wunsch? Die Fährte führt Tarik zu den höchsten Würdenträgern des Kalifats, wo man die Wunschmacht für ganz eigene Zwecke nutzen will. Alles steht auf dem Spiel nicht nur das Leben der Menschen von Bagdad und Tariks große Liebe Sabatea, auch das Schicksal von Tariks Bruder Junis, der an der Seite der Sturmkönige und ihrer Anführerin Maryam einen verzweifelten Angriff gegen die Übermacht der Dschinne plant …“

Band 3: Die Sturmkönige Glutsand

Klappentext:
„“Ich sehe eine Welt ohne Zauber. Eine Welt ohne euch, ohne das Leben, das ihr liebt. Seht, wie ich sehe, und versteht, was ich tun muss.“ Skarabapur – eine verlorene Ruinenstadt, von der nur noch Legenden künden. Viele haben sie gesucht, fast alle sind gescheitert. Doch ausgerechnet hier liegt der Schlüssel zur Rettung der Welt: Hier bündeln die Dschinne die Macht aller unerfüllten Wünsche und formen sie zu einer mächtigen Waffe. Tarik und Sabatea müssen Skarabapur rechtzeitig erreichen, um die Gewalten des Dritten Wunsches aufzuhalten. An ihrer Seite: der Zauberer Khalis und seine leblose Tochter im Honigschrein; die Geschwister Nachtgesicht und Ifranji auf der Suche nach einem besseren Leben; der Byzantiner Almarik, Jäger von Wüstengeistern, und das geheimnisvolle Elfenbeinpferd, ein Geschöpf aus purer Magie, das ihnen allen den Weg nach Skarabapur weisen soll. Während Tariks Bruder Junis an der Seite der Verteidiger in die Schlacht um Bagdad zieht, rasen die Gefährten auf ihren fliegenden Teppichen nach Süden. Es ist ein Wettlauf gegen einen unbekannten Feind – eine neue Macht, die in den Krieg zwischen Menschen und Dschinnen eingreift und das Ende allen Lebens plant …“

Weitere Infos zum Autor und seiner sehr umtriebigen Leidenschaft finden sich hier.
Von dort habe ich auch die Zitate entnommen.

Bei den Links zu den einzelnen Büchern handelt es sich um Affiliate Links. Ich finde das sehr praktisch, wenn man direkt zum richtigen Buch geführt wird und nicht erst lang suchen muss. Und eines schönen Tages werde ich reich sein! Hihi. An dieser Stelle ein Dank an die Leserschaft 😉